Sprache: Flagge - UK  Flagge - IT  Flagge - RU

WA-Icon

Ausstellungen - Headerbild

Ausstellungen in Osttirol

Lernen Sie Osttirol näher kennen

Die Zirbe | Nationalparkausstellung St. Jakob

St. Jakob - das mit dem Oberhauser Zirbenwald den größten geschlossenen Zirbenwald der Ostalpen zu seinem Gebiet zählen kann - lässt durch das alpine Heilklima sprichwörtlich aufatmen. Die sehr langsam wachsende Zirbe kann bis zu 1.000 Jahre alt werden, einen Durchmesser bis zu zwei Metern und eine Höhe bis etwas über 20 Meter erreichen. Aus ihren Zapfen werden spezielle Schnäpse und Liköre hergestellt. Holzschnitzer der Region benutzen für ihre Kunstwerke fast ausschließlich das weiche Zirbenholz. Dies und vieles mehr über den zu den Kieferngewächsen zählenden Baum erfahren Besucher in der Ausstellung „Erlebnis Zirbe“ im Handelshaus St. Jakob (Nationalpark-Infostelle).

Ausstellung - Erlebnis Zirbe

Nationalparkhaus Matrei | Matrei in Osttirol

Ganze Welten eröffnen sich im Nationalparkhaus in Matrei. Eine ganz konkrete Welt, die mit Schönheiten wahrlich nicht geizt: die Welt des Nationalparks Hohe Tauern. Und zwar noch genauer den Tiroler Anteil dieses spektakulären Nationalparks. Ganze zwei Stockwerke wurden für Menschen reserviert, die nicht nur über die Schönheit und die eindrucksvollen Landschaften staunen möchten, sondern die es ein wenig genauer wissen möchten, sei es über die Pflanzen und Tiere, die man dort findet, sei es über die Geschichte des Nationalparks an sich. Beim nächsten Mal wird man also als fachkundiger Wanderer alles noch ein wenig genauer und die Lupe nehmen können. Natur- und auch Kultgeschichte des Nationalpark Hohe Tauern werden euch mehr als nur bekannt sein, ihr werdet von Kult- und Jagdplätzen aus der Steinzeit erfahren und auch wissen, wie sich bäuerliche Bewirtschaftungsformen über die Zeit verändert haben.

 

Ausstellungen - Nationalparkhaus Matrei

Tauernblicke | Matrei in Osttirol

Zum 25-jährigen Nationalpark-Jubiläum wurde die neue Ausstellung "Tauernblicke - Momente des Staunens" eröffnet. Die interaktive Ausstellung stellt verschiedene (Er)-Lebensräume des Schutzgebiets vor und macht Lust auf die Entdeckung in der freien Natur. Spektakuläre 360°-Videos begleiten Sie durch 6 Erlebnisräume. Die Ranger präsentieren dort die Osttiroler-Nationalpark-Hotspots wie Jagdhausalmen, Umbalfälle und eindrucksvolle Gletschererlebnisse. Ganz besonderes Highlight ist der Dreh vom "Großglockner". Ranger Andreas war dabei und begrüßt aus 3798 m Seehöhe - Sie spüren die Freiheit am höchsten Berg Österreichs mitten im Nationalpark Hohe Tauern. Bei diesem actionreichen virtuellen Erlebnis glaubt man als Besucher des Nationalparkhauses fast selbst den höchsten Berg Österreichs bestiegen zu haben.

 

Ausstellungen - Tauernblicke

Glocknerhaus Kals | Kals am Großglockner

200 Jahre nach der Erstbesteigung des Großglockners, dem höchsten Berg Österreichs, wurde im Jahr 2000 das Glocknerhaus in Kals eingeweiht. Zeugen von längst vergangener Zeit erzählen von den ersten Menschen, die sich vor über 4000 Jahren in die entlegensten Täler der Ostalpen gewagt hatten. Im zweiten Raum befindet sich eine begehbare Landkarte und eine Darstellung des phantastischen Naturraumes rund um das Glocknerdorf. Murmeltiere, Mauerläufer und Steinbock, sowie andere Tiere und Pflanzen des Hochgebirges werden vorgestellt. In einem weiteren Raum dreht sich alles um den Menschen. Eine derart imposante Landschaft prägt natürlich auch seine Bewohner. Die harte Arbeit auf steilen Bergwiesen, extreme Winter und über lange Zeit ein archaiisches Leben in Abgeschiedenheit haben eine Reihe von religiösen und weltlichen Bräuchen hervorgebracht. Den Kalser Bergführern, dem "schwarzen Berg" und dem Alpinismus allgemein sind ebenfalls 2 Räume gewidmet.

Ausstellungen - Glocknerhaus Kals

Römerstadt Aguntum | Dölsach

Dass das Aguntum, die einzige Römerstadt Tirols, im 1. und 2. Jahrhundert n. Chr. ein blühendes Handelszentrum war, das ist heute noch zu spüren.Auf dem über 30.000 qm großen Grabungsgelände können Sie hier in die faszinierende Vergangenheit eintauchen, den 18 Meter hohen Aussichtsturm besteigen oder auch den Archäologen der Uni Innsbruck bei der Arbeit über die Schulter sehen. Das Museum gibt Einblicke in das Alltagsleben zur Römerzeit und zeigt allerlei Funde aus Aguntum, sowie anderen Gebieten der ehemaligen Provinz Noricum. Virtuelle Rekonstruktionen und spannende Präsentationen runden das Angebot in Aguntum ab. Der Bau macht neugierig und wirft auch Fragen auf. Die Antwort auf die Frage „soll ich stehenbleiben und mir das alles ansehen“ sollte man mit einem lauten und deutlichen „Ja“ beantworten. Es lohnt sich.

Ausstellungen - Aguntum

Museum Schloss Bruck | Sonnenstadt Lienz

In seinem Werk „Das Land Tirol. Ein Handbuch für Reisende“ charakterisiert der Tiroler Topograph das Schloss Bruck, das eine ehemalige Residenz der Grafen von Görz ist, als „eines Fürsten würdig“. Und Recht hat er. Auch die Stadt Lienz scheint das ähnlich wahrgenommen zu haben, schließlich ist das Schloss Bruck schon seit 1942 im Besitz der Stadt. Und es ist nicht nur ein äußerst eindrucksvoller Bau, sondern auch so etwas wie die „Heimat“ des bekannten Osttiroler Malers Albin Egger-Lienz. Schließlich beherbergt das Schloss Bruck, das als eine DER Sehenswürdigkeiten angesehen werden muss, die umfangreichste Werksammlung dieses außergewöhnlichen Künstlers.

 

Ausstellungen - Museum Schloss Bruck

Freizeit - Ausflugsziele

Ausflugsziele

Ob abenteuerlich oder gemütlich -  Osttirol bietet für Groß und Klein eine Vielzahl an interessanten Ausflugszielen!

 

Shopping - Startbild

Shopping

Große und kleine, traditionelle und moderne Läden in der Region Osttirol laden zum gemütlichen Shoppen ein.

 

Ausstellungen

Ausstellungen

Lernen Sie die Natur, Tierwelt, Kunst und Kultur von Osttirol in den informativen Ausstellung näher kennen.

 

Ihre Anfrage

Bitte füllen Sie das unten stehende Formular aus. Vielen Dank!


  • Darf nicht fehlen
  • Darf nicht fehlen
  • Darf nicht fehlen
  • Ist ungültig
  • Darf nicht fehlen